Datenschutz

Datenschutz im Ammerland

Das Thema Datenschutz ist spätestens seit dem 25. Mai 2018 überall präsent.
Datenschutz bezeichnet den Schutz des Einzelnen vor dem Missbrauch seiner personenbezogenen Daten.
Der Zweck des Datenschutzes besteht darin, den Einzelnen davor zu schützen, dass er durch den Umgang mit seinen personenbezogenen Daten in seinem Recht auf informationelle Selbstbestimmung beeinträchtigt wird.
Ein Ziel des Datenschutzes ist es, jeden Menschen grundsätzlich selbst entscheiden zu lassen, wem wann welche seiner persönlichen Daten zugänglich sein sollen.
Der Datenschutz will den „gläsernen Menschen“ verhindern.

So unterstützen wir Sie:
Check Zugang zu unserem Cloud-System mit zahlreichen praxisrelevanten Vorlagen
Check Stellung des externen Datenschutzbeauftragten (falls notwendig)
Check Langjährige, zertifizierte Fachkunde im Bereich der DSGVO und BDSG
Check Regelmäßige vor Ort Schulungen Ihrer Mitarbeiter
Check Langjährige Erfahrung im IT-Sicherheits-Bereich (professionelle Firewall, Netzwerk- und PC-Forensik)
Check Kontinuierliche Beratung
Gemäß Art. 39 DSGVO gehört zu den Aufgaben des Datenschutzbeauftragten die Unterrichtung und Beratung des Verantwortlichen und der Beschäftigten, die Verarbeitungen durchführen. Der Datenschutzbeauftragte ist daher nie die ausführende Kraft.

Laut Datenschutzgrundverordnung unterliegen Sie folgenden Pflichten:
Der Verantwortliche ist für die Einhaltung, der in Art. 5 Abs. 1 DSGVO vorgegebenen Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten(pbD) zuständig.
Weitere Aufgaben sind beispielsweise:
Check Dokumentation angemessener und geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen (TOMs)
Check Erstellen und Aktualisieren des Verzeichnisses aller Verarbeitungstätigkeiten
Check Bei Vorgängen mit hohem Risiko für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen ist eine Datenschutz-Folgenabschätzung durchzuführen.
Check Benennung eines Datenschutzbeauftragten ( sobald 10 Mitarbeiter oder mehr ständig mit der automatisierten Verarbeitung pbD beschäftigt sind §38 BDSG)
Check Melden von Datenschutzverletzungen an die Aufsichtsbehörde